Tag 03 - 21.01.2017

3. Tag (21.1.) Zu den Sieben Seen (Anden)

 
Die nächste Zeit erwarten uns  meist gut ausgebaute Asphaltstraßen. Einsam durch die Pampa bei 37°C und immer  geradeaus - ich kämpfe gegen den Schlaf.

Doch dann ändert sich die Landschaft. Zuerst nur kleine, neu angepflanzte Kiefern, die gegen den Wassermangel kämpfen, aber bald kleine Wälder die zunehmend auch die Bergrücken überziehen. Und (!) - die Straßen haben wieder Kurven.

Wir nähern uns unserem heutigen Ziel, dem Gebiet der Sieben Seen. Die traumhafte Gebirgslandschaft bring aber auch ein "Ärgernis" mit sich: Touristen. Bedeutet überfüllte Straßen und Ortschaften. Der sehr gute Straßenzustand ermöglicht aber schnelles Überholen und das Ausnutzen der Möglichkeiten einer starken Maschine. Das kann süchtig machen! Aber nicht vergessen - unbeschadet ankommen ist das Ziel.

An einem kleineren See sind wir da für heute auch angelangt. Auf dem Campingplatz werden wir sehr freundlich empfangen und bekommen eine bis dahin dafür nicht genutzte Wiese für unsere Zelte und Motorräder. Ein freundlicher Camper mit deutlichem Interesse für die Motorräder, bringt uns  jedem ein Stück Baguette mit Rindfleisch von seinem Grill.

Jetzt erst mal schwimmen gehen - gefühlte 12°C Wassertemperatur treiben mich aber schnell zum Ufer zurück.

Nachdem uns der Chef des Platzes auch noch seine Feuerstelle mit Grill zur Verfügung stellt und diese auch noch anfeuert, ist der Abend perfekt. Die im Zeltplatzladen gekauften Würste und Hackfleischeiben (natürlich aus Rindfleisch) sind besonders lecker. Allerdings lässt der hohe Preis ahnen, dass der "Feuerstellenservice" nicht ganz uneigennützig erfolgte.

Morgen wollen wir etwas mehr schaffen, als die heutigen 628 km…

Mai 2024

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

User Online

  • Besucher jetzt: 5
  • Besucher heute: 23
  • Besucher gestern: 84
  • Besucher gesamt: 216.545
  • registrierte User: 0