Anreise

Flug und Valparaiso

 
Es ist es soweit. Zwischen uns und dem "großen Abenteuer" steht jetzt nur noch eine Flugreise von fast 24 Stunden über Zürich, Sao Paulo nach Santiago. Alles klappt wie am Schnürchen. Auch unser Fahrer wartet schon auf uns. Auf dem Flug durch die Nacht ist nicht viel zu sehen. Umso beindruckender der Flug über die Anden in der Nachmittagssonne. Dabei können wir uns schon mal den unbefestigten Pass von oben ansehen, den wir in wenigen Tagen zur Andenüberquerung nutzen wollen. Sieht von hier eigentlich ganz einfach aus…

Nach Schnee und Frost in Deutschland begrüßt uns Chile mit Sonne im Überfluss und 34°C.

In der Villa Kunterbunt erst mal herzliche Begrüßung durch Martina und Enzo - Wiedersehen nach über 4 Jahren. Hier sieht noch alles aus wie damals. Chaotischer Treffpunkt für Abenteurer aller Couleur. Da treffen wir die von der Rallye Dakar "übriggebliebenen" Techniker aus Rumänien, die sich mit Ihren Geländemaschinen hier noch mal austoben wollen, Theo den deutschen Auswanderer nach Neuseeland, den es immer wieder in die Ferne treibt und hier mit seinem Kumpel auf die Reparatur Ihres "Abenteuer Pickup" warten, die beiden polnischen Lebenskünstler deren Motorrad wohl mehr die Hoffnung voranbringt als die Technik und Martin aus Thüringen allein auf endloser Weltreise, der mit Andreas sogar gemeinsame Freunde hat.

Von Martina erfahren wir, dass unsere Motorräder gestern angekommen sind - große Erleichterung, denn wir haben sie ziemlich spät auf die Reise geschickt. Enzo hat schon alle Zollformalitäten erledigt und wir können die Kisten am nächsten Tag in Empfang nehmen. Aber zuerst mal ein Besuch in unsere Lieblingskneipe in Valparaiso…

"Alles erledigt" heißt hier aber nicht, dass dann alles schnell geht. Ständiges Warten auf irgendeine bürokratische Formalität ist normal und so verbringen wir den Tag zwischen Warten, Motorräder auspacken und zusammenbauen. Das alles in glühender Hitze und ohne Sonnenschutz - der erste Sonnenbrand ist uns sicher.

Torstens Maschine ist schon "ausgepackt" - Kistenboden zerbrochen und Kiste auseinandergefallen. Auch die anderen Kisten sehen ziemlich ramponiert aus. Zum Glück nichts beschädigt und alles noch da.

Am Donnerstag sind wir bereit zum Start. Zuvor können wir noch einmal ansehen, was es bedeuten kann, wenn man sein Fahrzeug unbeobachtet auf der der Straße stehen lässt. An Theos  Pickup ist die Scheibe eingeschlagen und alle Dinge von Wert säuberlich entfernt.

Mai 2024

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

User Online

  • Besucher jetzt: 2
  • Besucher heute: 24
  • Besucher gestern: 84
  • Besucher gesamt: 216.546
  • registrierte User: 0